Bewegung: Einführung

Das Herz ist ein Muskel, dessen Leistungsfähigkeit sich den Anforderungen anpasst, die an ihn gestellt werden. Regelmäßige Bewegung im Alltag und ein gezieltes Trainingsprogramm steigern die Leistungsfähigkeit des Herzens und verbessern den Gesundheitszustand. Für Patienten, deren Herz durch eine Erkrankung oder Operation geschwächt ist, ist dies von großer Bedeutung. Denn Bewegung hilft, das Herz zu entlasten. Gleichzeitig verbessert körperliche Aktivität die Durchblutung des Herzens indem es der Plaquebildung in den Gefäßen und damit der Gefäßverengung entgegenwirkt.

 

Weiterlesen...

Bewegung wirkt wie ein Medikament

... Tatsächlich kann sie sogar noch mehr als ein Medikament – und das ganz ohne Nebenwirkungen.


Medikamente beeinflussen nur die chemischen Regulationsprozesse des Körpers. Mit Bewegung hingegen können Sie sowohl die chemische Steuerung der Körperfunktionen positiv beeinflussen, als auch physikalische Prozesse in Ihren Gefäßen in Gang setzen, die der Arteriosklerose entgegenwirken.
 

Ein Training für Herz und Kreislauf

Vorbei sind die Zeiten, in denen Herzpatienten zur Ruhe geraten wurde. In der Medizin weiß man heute: Bewegung hilft, die Symptome der KHK zu vermindern und das Fortschreiten der Krankheit aufzuhalten. Mehr noch: ein inaktiver Lebensstil ist ein eigenständiger Risikofaktor für das Voranschreiten der KHK.

Durch die stufenweise Steigerung der körperlichen Belastung unter Beachtung der individuellen körperlichen Belastungsgrenze werden eine Überlastung des Herzens sowie Schmerzen vermieden. Das Training kann dann voll und ganz seine positive Wirkung entfalten. Die Gefäße werden wieder geglättet und elastischer, es können sich sogar neue Gefäße am Herzen bilden, der Puls wird langsamer und das Herz wird besser mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt.

Weiterlesen...

Bewegung auch im Alltag

Eine regelmäßige und an Ihre Leistungsfähigkeit angepasste sportliche Betätigung wirkt sich in vielerlei Hinsicht günstig auf Ihre Gesundheit aus. Doch auch im Alltag kann Bewegung ihre positive Wirkung entfalten. Hierbei gelten die gleichen Grundlagen wie für Ihr Trainingsprogramm: Tun Sie das, was Ihnen Spaß macht und überschreiten Sie nicht Ihre Belastungsgrenze.

 

Weiterlesen...

Herzgruppen

Herzgruppen betreuen chronisch herzkranke Menschen im Sinne einer Rehabilitation am Heimatort. Es handelt sich um ärztlich betreute Selbsthilfegruppen, die ihre Mitglieder dazu befähigen, der Erkrankung aktiv entgegenzutreten. Die Betroffenen lernen, mit der eingeschränkten körperlichen Belastbarkeit umzugehen und ihre persönlichen Risikofaktoren zu beherrschen. Sind durch die chronische Erkrankung bereits persönliche Einschränkungen eingetreten, helfen Herzsportgruppen, diese zu bewältigen.
 

Weiterlesen...